italianoenglishfrançaisdeutschespañolportuguês
Sprache
Diese Website
  • » Fachartikel
  • » PERSISTENZ VON VEGETATIVEN AROMEN IN TRAUBEN UND WEINEN

PERSISTENZ VON VEGETATIVEN AROMEN IN TRAUBEN UND WEINEN

Kay BOGART, Linda BISSONDepartment of Enology & Viticulture, University of California, Davis USA

In den vergangenen Jahren haben Forscher tiefere Einblicke in die verantwortlichen Substanzkategorien des vegetativen und krautigen Charakters in manchen Weinen gewonnen. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Pyrazine, die die allgemein bekannten Pfefferaromen bilden, welche mit vielen Bordeaux-Rebsorten in Zusammenhang gebracht werden. Obwohl diese Pyrazine, vor allem Methoxypyrazine (MP), nicht die einzig verantwortlichen Substanzen für die vielen Spielarten des vegetativen Aromas sind, so sind sie doch diejenigen, die heute am besten verstanden werden. Sie sind auch im Stande mit anderen Substanzen zusammen zu wirken und sowohl das Aroma als auch den Geschmack auf unterschiedlichen Wegen zu modifizieren. Wir werden hier aktuelle Ergebnisse zusammenfassen und präsentieren. So ermöglichen wir den Lesern zu verstehen was Pyrazine sind und wie sie beeinflusst werden können um bestimmten Qualitätsstandards oder Weinstile zu entsprechen.
Veröffentlicht am 22/11/2007
Ähnliche Inhalte
  • Dominique Delteil, Wissenschaftlicher Leiter ICV, Montpellier, Frankreich
    Der zweite Beitrag von Delteil in dieser Aktualisierung ist ein Überblick über die Bedeutung der kurzen Mazeration mit Trauben von guter Reife für die Produktion von Weinen mit sortentypischen, int...
    Veröffentlicht am:22/11/2005
  • Jean-Michel Desseigne, ITV France, Rodilhan
    Die Technologie der Nah-Infrarot Spektroskopie gestattet die schnelle Durchführung der Analyse direkt an der ganzen Frucht. Desseigne und sein Team haben diverse Laborinstrumente erprobt, um die Be...
    Veröffentlicht am:17/08/2005
  • Markus Keller, Washington State University, Irrigated Agriculture Research and Extension Center, Prosser WA 99350
    Eine richtige Wasserbilanz ist essentiell für eine ausgeglichene Entwicklung der Rebe und um eine optimale Reife der Trauben zu erhalten: die übertriebene Verfügbarkeit von Wasser führt zu einer zu...
    Veröffentlicht am:27/09/2005
  • Hans R. Schultz, Abteilung für Weinbau, Forschungsanstalt Geisenheim
    Kritische Synthese der Variablen, die Einfluss auf die Reifung der Trauben und im Besonderen auf die Anhäufung von Aromastoffen vor der Weinernte haben können. Unter diesen finden sich die verwende...
    Veröffentlicht am:27/09/2005
  • Gisèle Kanny1 , Vincent Gerbaux2.
    1. Medecine Interne, Immunologie Clinique et Allergologie, Hôpital central, Nancy, France. 2. ITV France, Beaune, France, Die biogenen Amine im Wein, besonders das Histamin, wurden als die Hauptver...
    Veröffentlicht am:22/11/2005
  • Maret du Toit, Melané Vivier, Pierre van Rensburg
    Die Biotechnologie eröffnet viele Wege für eine Weinbereitung mit einer Minimumverwendung von chemischen Zusatzstoffen. Der Autor beschreibt die Leitlinien dieser Strategie: Bacterocine (Nisin, Ped...
    Veröffentlicht am:22/11/2005
© Alle Rechte vorbehalten
ISSN 1826-1590 VAT: IT01286830334
powered by Infonet Srl Piacenza
Datenschutz-Bestimmungen
Diese Internetseite verwendet Cookies für Zwecke, die in der Cookie Richtlinie beschrieben sind. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie diese bitte an. Durch schließen dieses Banner, durch Scrollen auf dieser Seite, durch Klicken auf einen Link oder durch fortgesetzte Navigation in jeder anderen Weise, müssen Sie der Verwendung von Cookies zustimmen.
Mehr InformationOK

- A +
ExecTime : 1,851563