Hintergrund und Ziele: Trichoderma Spezies haben das Potential zur Biokontrolle des Eutypa Sterbens. Es ist aber nur wenig darüber bekannt, ob sie das Rebholz besiedeln können. So wurde in dieser Arbeit die Kolonisation des Rebstockes durch Trichoderma harzianum und sein Effekt auf die Kolonisation durch Eutypa lata untersucht. Methoden und Resultate: T. harzianum besiedelte Stöcke auf einer Strecke (über und unter dem Inokulationspunkt) von 10 cm und mehr in 12 Wochen nach der Inokulation. Der Einsatz von T. harzianum auf den Stöcken vor dem Einsatz von E. lata, entweder zum gleichen Inokulationszeitpunkt oder zu einem anderen, verringerte die Aktivität des Pathogens. Im Feld wuchs T. harzianum 3 cm ab dem Inokulationspunkt in 4 Monaten in allen sieben behandelten Rebstöcken. Der Pilz konnte während 20 Monaten bei vier der sieben Stöcke auf 6 cm vom Inokulationspunkt widerstehen und erreichte die Spitze des Rebstockes. Vor der Inokulation der Stöcke mit Trichodowels, welche T. harzianum enthielten, konnte die Erhohlung von E. lata 14 Monate nach der Inokulation reduziert werden. Schlussfolgerung: T. harzianum kolonisierte das Holz von Chardonnay, Shiraz und Nyora und reduzierte die Kolonisation durch E. lata. T. harzianum konnte im Holz von Nyora Rebstöcken bis zu 20 Monate widerstehen. Bedeutung der Studie: Die Ergebnisse zeigen das Potential von T. harzianum bei der Biokontrolle des Eutypa Sterbens.