italianoenglishfrançaisdeutschespañolportuguês
Sprache
Diese Website

Starker Preisverfall für Trauben in Australien

Am Ende der Weinernte muss sich Australien mit der Situation einer starken Überproduktion auseinandersetzen, die sich aufgrund der guten klimatischen Bedingungen und einer Ausdehnung der Rebfläche, die schneller gewachsen ist als die australischen Weinmärkte, ergeben hat. Trotz der guten Qualität hat sich der Preis für Trauben in fast allen Weinbauregionen reduziert, eingeschlossen die namhaften Regionen Barossa und Hunter Valley. Aufgrund der vorhergesehenen geringen Einnahmen ziehen einige Weinbauern in Erwägung, die Weinernte nicht weiter zu verfolgen und die Trauben an der Pflanze zu lassen. Die Situation wird keine Auswirkungen auf den Ablauf der Weinpreise auf dem Weltmarkt haben können, da ein so wichtiger Akteur wie Australien die ökonomische Kaufkonjunktur der Weinpreise zugunsten vorteilhafter Bedingungen für die Preise des fertigen Weins ausnutzen kann.
Veröffentlicht am 12/09/2005
Ähnliche Inhalte
© Alle Rechte vorbehalten
ISSN 1826-1590 VAT: IT01286830334
powered by Infonet Srl Piacenza
Datenschutz-Bestimmungen
Diese Internetseite verwendet Cookies für Zwecke, die in der Cookie Richtlinie beschrieben sind. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie diese bitte an. Durch schließen dieses Banner, durch Scrollen auf dieser Seite, durch Klicken auf einen Link oder durch fortgesetzte Navigation in jeder anderen Weise, müssen Sie der Verwendung von Cookies zustimmen.
Mehr InformationOK

- A +
ExecTime : 2,03125